Autorenlesung

Barbara Rose, eine Stuttgarter Autorin, stellte den Schülern ihr Werk " Johnny Cowboy" vor.


Begeistert nahmen am 14.10.15  die Schüler der Kleinsachsenheimer Grundschule an einer Lesung der Kinderbuchautorin Barbara Rose teil.


„Was mache ich eigentlich hier?“, fragte die 4-fache Mutter und Autorin Barbara Rose spielerisch in die Runde der Kinder, die sich aufgeregt im Klassenzimmer versammelt haben. Gespannt und aufmerksam hörten die  Schüler zu. Mit Laptop und Beamer bepackt, Bildern zur Veranschaulichung und dialogechter Stimme, legte die Autorin los und stellte zunächst den beiden ersten und zweiten Klassen das Kinderbuch Johnny Cowboy und die Vorstadt-Indianer vor. Den Dritt- und Viertklässlern demonstrierte sie das Kinder und Jugendbuch Die frechen Krabben (Band 1), mit frechen Bildern, lustigen Zitaten und Situationen zum Mitfühlen.


Zum Schluss gab es noch eine lebhafte Fragerunde. Die Autorin zeigte noch andere geschriebene Werke von sich und erzählte, dass es noch weitere Bände geben wird, die dann in naher Zukunft veröffentlicht werden. Die Freude und das Interesse wuchs schon im Klassenzimmer, sowohl bei den Kindern, als auch bei den Lehrern.

Mal sehen, vielleicht legt ja der Weihnachtsmann das eine oder andere lustige bzw. spannende Buch unter den Weihnachtsbaum…

von Janina Hirsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Lauri (Dienstag, 10 November 2015 09:45)

    Das Buch von Barbara Rose ist sehr spannend. Ich habe
    beide Bände von Die frechen Krabben.

  • #2

    Lena (Dienstag, 10 November 2015 09:49)

    Es war sehr cool. Das Buch die Frechen Krabben hätte ich selber gern. Barbara Rose ist nun meine neue Lieblings Autorin. Wir durften mehr über sie erfahren und haben Autogramme bekommen.

  • #3

    Barnabas (Freitag, 20 November 2015 10:24)

    Ich habe eine echte Autorin kennenlernt. Vorher habe ich noch nie eine Person gesehen, die richtige Bücher schreibt. Das hat mir gut gefallen.

  • #4

    Malvin (Montag, 21 Dezember 2015 16:37)

    Das Buch war toll. Die Bilder waren leich zu erraten. Leider waren sie ohne Farbe aber es war toll.

  • #5

    ilin (Donnerstag, 05 Mai 2016 20:31)

    Das Buch die frechen Krabben ist sehr cool und witzig. die Autogramme waren auch sehr cool.